1.Herren: Punktgewinn beim Tabellenführer BSV/HSV

Trotz einiger Ausfälle haben wir am vergangenen Sonntag in aller Frühe (14 Uhr) einen Punkt beim Tabellenführer SG BSV/HSV 2 erkämpft. Ein äußerst verdienter Punkt, waren wir doch über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft.

Und das obwohl wir neben Moritz auch auf Robert, Ben und Malte verzichten mussten. Dafür stand Daniel wieder bereit und das obwohl er 30 Minuten nach Spielende schon wieder als Referee auf dem Feld stehen musste.

Mit einer starken Anfangsphase raubten wir gleich zu Beginn der Spielgemeinschaft den Nerv. Sven begann stark und unterstützt von der massiven Abwehr gelangen mehrere Ballgewinne. Die schnellen Konter von Björn (brüderlich mit Pässen von Sven gefüttert) führten vom 5:5 zum 7:11 (22. Minute). Vorne spielten wir abgeklärt und warteten auf die Chance. Oft konnte der Torwurf nur durch ein Foul verhindert werden (Philipp zeigte sich wieder nervenstark am 7m-Strich). Bis zur Pause konnte Brahmfeld zwar wieder näher herankommen, doch dass wir in Halbzeit eins nur elf Tore kassierten spricht für die starke Abwehrleistung (11:13). Besonders gelang es uns immer wieder die starke zweite Welle zu unterbrechen und das Tempo zu drosseln.

Direkt nach Wiederanpfiff stellten wir schnell den alten Vier-Tore-Abstand wieder her und zogen auf 14:18 davon (38. Minute). Leider kam es dann zu einem Bruch in unserem Angriffsspiel und die Abgeklärtheit war ein wenig dahin. Zusätzlich kamen zu einigen Ballverlusten auch eine verbesserte Bramfelder Torwartleistung und so schien sich das Blatt zu wenden. Plötzlich, bei nur noch zehn zu spielenden Minuten, lagen wir mit 20:22 zurück. Doch unsere Moral wurde diese Saison schon häufiger auf die Probe gestellt und wie schon in den vergangenen Spielen kamen wir auch dieses Mal zurück. Daniel drehte nun auf, erzielte zwei Tore und holte einen Siebenmeter raus. Beim 24:25 lagen wir erstmals wieder in Front.

Doch leider konnte Brahmfeld diese und auch die nachfolgenden Führungstreffer kehrtwendend wieder ausgleichen und uns gelang es im letzten Angriff dann nicht mehr ein Tor zu erzielen (27:27). Auf einmal Bestand die Gefahr sogar den einen Punkt noch aus der Hand zu geben, doch wieder gelang es uns die heranrollende Angriffswelle zu stoppen. Der direkte Freiwurf mit dem Spielschluss brachte der SG dann nichts mehr ein und wir freuten uns über den gewonnenen Punkt. Wie fragte der Kassierer nach dem Spiel so schön? „Warum steht ihr eigentlich unten drin?“ Um diese Frage nicht mehr beantworten zu müssen, wollen wir auch in den nächsten Spielen weiter punkten und 2015 ungeschlagen bleiben.

Zur gewohnten Zeit am kommenden Samstag (18:30 Uhr in Hoisbüttel) geht es gegen den direkten Konkurrenten SG Bergedorf/VM 1.

Es spielten gegen die SG:
Sven und Marius im Tor; Philipp (8/4), Niki (5), Dieter B. (4), Björn (3), Daniel (2), Dieter F. (2), Jendrik (1), Kai (1), Jannik (1), Korni und Lukas.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok