1.Herren: Sieger im Stormarnderby gegen Ahrensburg

Endlich – die Saison geht wieder los, dazu endlich wieder Landesliga-Luft und auch noch eine volle Bank im ersten Spiel. Der Spielplan sah vor, dass wir gleich bei den im letzten Jahr im Ligabetrieb zu Hause ungeschlagenen Ahrensburgern antreten mussten. Auch wenn wir uns zuvor schon in Wilhelmsburg mit dem ATSV duellierten, wartete dieses Mal doch ein anderer Gegner auf uns.

Fleming aber wies vor dem Spiel auf die Stärken des Gastgebers hin und stellte uns damit gut auf die Partie ein.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Während uns das Heimteam immer wieder mit Nachläufern im Angriff vor Probleme stellte oder zumindest viele 7-Meter zugesprochen bekam (Sönke war aber fast immer zur Stelle), versuchten wir es auf der anderen Seite mit den unter der Woche trainierten Spielzügen und einem dynamischen Spiel im Rückraum. Erst zur Mitte der 1. Halbzeit konnten wir uns ein wenig absetzen, wurden jedoch gleich wieder von den Ahrensburgern eingefangen. Dabei saß das Passspiel nach vorne schon deutlich besser, als noch beim Trainingsspiel gegen Eilbeck vor ein paar Tagen. Schließlich erkämpften wir uns eine 11:14-Pausenführung.

Wir wussten, dass der ATSV nun noch einmal ein Feuerwerk abbrennen würde und das Spiel sicherlich auch noch deutlich emotionaler und hitziger werden würde – Derby eben. Zunächst trafen wir auf eine veränderte 5+1 Deckung des Gastgebers, die uns aber nur in den ersten fünf Minuten verunsicherte. Doch das Oberwasser der Ahrensburger hielt nicht lange an, so dass wir uns Stück für Stück davonschleichen konnten, oder besser gesagt mit viel Tempo und Engagement in Abwehr und Angriff. Die Derbystimmung kochte weiter und es hagelte noch einmal Zeitstrafen auf beiden Seiten. Doch auch in der Schlussphase ließen wir uns nicht mehr bremsen und erhöhten zum Endstand von 24:33 – Geil!

So sollte es doch am besten weitergehen. Die heimstarken Ahrensburger geschlagen, keine Verletzten bekommen und dazu die ersten zwei wichtigen Punkte, sowie Einstandstorkisten von Flo und Dominik gewonnen (muss der Spielertrainer nicht eigentlich auch?). Ebenfalls zeigt die Tatsache, dass sich wieder mal alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten, wie sehr wir schon eine Mannschaft sind. Nächste Woche freuen wir uns dann auf das 1. Heimspiel gegen HGHB 3. Am Sonntag, den 25. September, um 15 Uhr geht es für uns in Hoisbüttel um die Punkte drei und vier. Wir würden uns sehr über jeden großen und kleinen Fan freuen – am besten so wie auch in der letzten Saison.

Es spielten:
Eike und Sönke im Tor; Malte (6), Lukas (6), Sven-Hendrik (5/3), Florian (3/1), Jendrik (3), Björn (2), Dominik (2), Fleming (2), Jannik (2), Jan (1), Kai (1)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok