1.Herren: Kantersieg gegen Bergedorf

Wir erinnern uns nur kurz an dieses eine Heimspiel vor anderthalb Jahren zurück, bei dem wir gegen den heutigen Gegner der TSG Bergedorf vor voller Kulisse mit einem Tor verloren - und abstiegen. Im Oktober 2016 traf aber ein fast komplett neues Team der TSG auf eine ebenfalls reformierte Heimmannschaft. Die Revanche wollten wir aber dennoch annehmen und uns mit einem Sieg weiter an der Tabellenspitze festsetzen.

Insgesamt also perfekte Bedingungen für den fünften Sieg im fünften Spiel.

Von Beginn an brachten wir die Leistung auf die Platte, die Fleming von uns forderte. Schnell setzte sich das THB-Team daher mit 6:1 (8. Minute) ab. Fast jeder Angriff wurde sauber und mit Konzentration im Abschluss zu Ende gespielt. Hinten gelang es uns, die Bergedorfer vor viele Probleme zu stellen, den Rest erledigte Eike im Tor. Wichtig war, dass wir es zudem früh schafften, die ersten Tore über Gegenstöße zu erzielen. Mitte der Halbzeit hielten die Gäste dann den Abstand konstant - wir ließen zu viele Anspiele an den Kreis zu oder hatten Probleme bei der Abstimmung mit den Abprallern. Tempo ist gut, aber es können eben auch nicht sechs Spieler nach vorne abgehen. Doch das Heimteam agierte nach der Auszeit wieder entschlossener und setzte sich zur Pause verdient mit 19:10 ab.
Wie schon in den Spielen zuvor folgte dann eine tolle Phase direkt nach der Halbzeit (25:10, 36. Minute). Durch eine richtig starke Deckung kamen wir immer wieder zu Gegenstößen oder der 2. Welle. Fast jeder Spieler konnte dabei den ein oder anderen Konter verwerten, auch wenn die Konzentration im Abschluss und bei den Pässen nach vorne aufgrund der hohen Führung teilweise nachließ. In der Schlussphase bekamen wir zwar noch ein paar unglückliche Gegentore, doch in unserem eigenen Positionsspiel wurden nun auch die Kreisläufer schön angespielt, so dass wir heute eigentlich aus allen erdenklichen Lagen zu Toren kommen konnten. So haben wir am ende auch noch in Person von Dominik das 40. Tor erzielt - allerdings ist das in dieser Saison keine Kiste mehr ;)

Wenn es den Titel gibt, dann sind wir jetzt "Herbstferienmeister" mit 10:0 Punkten und einem guten Torverhältnis. Dass wir uns davon noch weniger kaufen können, als mit sonstigen Titeln während der Saison, ist aber jedem klar. Trotzdem ist es als Aufsteiger doch eine schöne Momentaufnahme und lässt uns ein wenig entspannter in die verdiente dreiwöchige Herbstpause gehen.
Die nächsten Spiele sind aber auf jeden Fall wieder von Spannung. Wir wollen auch nach der Pause da weitermachen, wo wir heute aufgehört haben. Am Dienstag, den 1. November, treffen wir in der ersten Pokalrunde um 20:15 Uhr auf den Parallelstaffelkonkurrenten des TSV Uetersen. Machen wir die Halle Bergstedt dort wie im letzten Jahr zur Festung!

Es spielten:
Eike und Sönke im Tor; Fleming (6), Lukas (6), Dominik (5), Björn (4), Jan (4), Sven-Hendrik (4/1), Florian (3), Jannik (3), Jendrik (3), Kai (2)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok