mD1: Tempohandball gegen Eilbeck

Es ist immer schwer, wenn man eine lange Pause seit dem letzten Spiel hatte, wieder den Spielfluss aufzunehmen. Unsere sechs Wochen Vorbereitung auf die Partie am Samstag zur besten Handballzeit gegen den TH Eilbeck wurden aber offensichtlich bestens genutzt.

Die knappe Niederlage im letzten Spiel führte zu einigen Veränderungen in unserem Spiel. Neu trainierte Kreuzbewegungen und die Verbesserung unserer Spielzüge sollten unsere Angriffe beleben und mit mehr Tempo füllen. Zu Beginn des Spiels taten wir uns noch etwas schwer und warfen einfache Bälle weg, doch nach einer kurzen Ansprache, fielen die Tore für uns serienweise. Dabei wurden Tempogegenstöße gut abgeschlossen und auch im Positionsspiel ersetzten die trainierten Kreuze unseren einstigen Standhandball. Die Folge war ein phänomenaler 14:0 Lauf. Letztendlich ging es mit 15:2 in die Kabine.

Wir wollten unseren Vorsprung nun noch weiter ausbauen und einmal mehr schnelle Tore erzielen. Das hat bis auf wenige Ausnahmen auch sehr gut funktioniert. Besonders unser Ehrgeiz auf jeden Ball und den nächsten Sprint zum nächsten Tor ist dabei hervorzuheben. Manchmal müssen die Jungs sich noch besser in der Abwehr absprechen, aber dafür haben wir wieder eine Woche im Training Zeit. Schließlich gelang es uns, dass sich jeder der Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte und am Ende stehen da ein tolles Ergebnis von 35:9 und zwei schon ein wenig stolze Trainer, die sich auf die weiteren Spiele in der Saison freuen.

Es spielten:
Jarne im Tor (19 Minuten bis zum ersten Gegentreffer); Jannis (2), Felix (5), Tobias (8), Vincent (5), Jasper (1), Thor (3), Nikolas (11)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok