mD1: Auf dem Boden der Tatsachen gegen Wilhelmsburg

Mit einem hohen Sieg aus dem letzten Spiel im Rücken, einer guten Trainingswoche, die hinter uns lag und der Tatsache, dass uns der Gegner aus Wilhelmsburg mit nur fünf Jungs plus Torfrau gegenüberstand, ging wohl bei dem ein oder anderen die Konzentration schon vor dem Anpfiff flöten.

Zunächst einmal war es für die Jungs des THB eine Umstellung gegen eine defensive 5:0 Abwehr zu spielen. Deshalb wollten wir nach einfachen Kreuzbewegungen und schnellen Pässen unsere Außen oder den Kreis in Szene setzen. Nun lassen sich Wunsch und Wirklichkeit aber manchmal nur schwer vereinen. Wir taten uns schwer und hatten Mühe, das Vorgenommene umzusetzen. In der Abwehr hatten die Jungs insbesondere mit dem großen Mittelmann der Gäste zu kämpfen, der es immer wieder schaffte, unsere Abwehr zu überwinden. Gewonnene Bälle wurden ohne das richtige Auge zu haben nach vorne geworfen. Nur selten gelang es uns sicher und schnell zu spielen, so dass es zur Halbzeit nur 10:7 stand.

In der zweiten Halbzeit zeigten wir dann aber nach klarer Ansage in der Kabine immer besseren Handball. Öfter wurden Kreis und Außen gesehen, so dass auch von diesen Positionen endlich die Tore fielen. Hinten in der Verteidigung gab es nichts mehr zu bemängeln. Wir arbeiteten konzentriert zusammen und machten es dem Gegner schwer, weitere Tore zu erzielen. Lediglich dreimal musste Johann in der zweiten Halbzeit hinter sich greifen. Auch aus der Deckung heraus lief der Ball nun schnell und präzise nach vorne, so dass wir auch einige Gegenstoßtore erzielen konnten.

Mit dem Endergebnis von 26:10 können wir deshalb am Ende doch zufrieden sein. An diese zweite Halbzeit sollten wir weiter anknüpfen, wenn wir im nächsten Duell auf die ebenfalls auf Platz zwei platzierten Gäste aus Aumühle-Wohltorf treffen.

Es spielten:
Johann im Tor; Jannis, Felix (6), Tobias (3), Vincent (5), Jasper (1), Bjarne, Kian, Thor (2), Nikolas (9)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok