mD1: Gut, aber nicht gut genug gegen Bergedorf

Die Hinrunde hatten wir als Tabellenzweiter abgeschlossen, dabei ordentlich Tore geworfen und hatten lediglich das Spiel gegen den Tabellenführer der SG Bergedorf/VM verloren. Durch die Ansetzung des Verbands kam es dazu, dass dieses Spitzenspiel in der Rückrunde gleich am ersten Wochenende stattfinden musste.

Dadurch konnten wir nur zwei Mal vorher trainieren und waren noch nicht wieder in unserem Rhythmus. Zu Beginn des Spiels war uns die Unsicherheit anzumerken. Die Gastgeber kamen mit erfolgreichen Anspielen an die schnellen Einläufer zu ihren ersten Toren, weswegen wir zunächst in Rückstand geraten sind. Doch die Jungs erinnerten sich an die vor den Ferien trainierten Spielzüge und erzielten so ihre ersten Tore im Angriff. Aber auch unsere Gegner nahmen noch einmal Fahrt auf und bauten den Vorsprung durch Tempogegenstoßtore aus. Im Positionsspiel gelang es unseren Jungs zwar in der Schlussphase der ersten Halbzeit noch einmal viele Chancen herauszuspielen, doch drei Mal hintereinander scheiterten wir am Schlussmann der Bergedorfer. Halbzeitstand: 9:7.

Das Spiel auf Augenhöhe lief auch in der Anfangsphase der zweiten Hälfte weiter. Später häuften sich aber die technischen Fehler auf unserer Seite, die zu einfachen Ballverlusten führten. Die Jungs fürchteten die drohende Niederlage und wollten den Vorsprung des Heimteams so schnell wie möglich egalisieren. Dadurch wurde unser Angriff etwas hektisch und wir schlossen die Angriffe überhastet und unnötigerweise viel zu früh ab. Zusätzlich kam etwas Pech hinzu, da wir in den entscheidenden Situationen den Abpraller nicht unter Kontrolle bringen konnten und nun auch drei Siebenmeter gegen uns gepfiffen bekamen. Diese waren zwar alle berechtigt, hätten aber auf der anderen Seite ebenso gepfiffen werden müssen.

Damit verloren wir auch die zweite Halbzeit mit 9:7, was eine 18:14 Niederlage zur Folge hatte. Mit ein bisschen mehr Cleverness im Torabschluss und der Konzentration auf die eigenen Stärken wäre hier wohl mehr drin gewesen. Das Spiel auf durchweg hohem Niveau ging dennoch verdient an den Tabellenführer.

Es spielten:
Jarne im Tor; Jannis (3), Pierre, Felix (4), Tobias (1), Vincent, Jasper (2), Bjarne, Kian, Nikolas (4), Thor


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok