1.Damen: Kaffeeklatsch bei guten Freunden (HH Nord - THB 11:15)

Erstellt: Donnerstag, 18. September 2014 12:45
Geschrieben von Jens Rühter

Da war er endlich, der langersehnte Saisonstart. Pünktlich zur besten Kaffeezeit traten wir am Sonntag um 15:00 Uhr bei der SG HH-Nord an. Zunächst war es ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Man kannte sich aus gemeinsamen Zeiten vor 3 Jahren, vor 5, vor 10……, naja man kennt sich halt.

Wie wir, ist auch die SG ein Mix aus „jungen Gemüse“ und äh „reifen Früchten“.

Das Kribbeln war beiden Mannschaften vor dem Spiel anzumerken. Wo steht man, ist man gut vorbereitet, klappen die geübten Abläufe? Unterstützt von zahlreichen Fans kamen wir gut ins Spiel. Ohne technische Fehler, mit viel Tempo und einer geordneten Abwehr gestartet, lagen wir Mitte der ersten Halbzeit mit vier Toren in Führung. Dann kamen unsere Gastgeber besser ins Spiel, konnten aber nur bis auf zwei Tore zu uns aufschließen. Die 9:7 Pausenführung spiegelte den Spielverlauf der ersten Halbzeit gut wieder.

In der Kabine war das „Kribbeln“ immer noch zu spüren, der nur vom Siegeswillen übertroffen wurde. Anpfiff zweite Halbzeit und Vollgas lautete die Ansage. Diesmal war unser Start sogar noch besser, als zu Spielbeginn. Mit 6:1 behielten wir in den ersten Minuten die Oberhand und ein 15:8 stand auf der Anzeigetafel. Danach stellten wir zwar das Tore werfen komplett ein, aber die HH-Nord Damen kamen auch nur noch zu drei Treffern. Insgesamt wenig Tore für die Klasse beider Teams, das lag aber auch an den gut aufgelegten Torhüterinnen auf beiden Seiten.

Unser Saisonstart war jetzt zwar nicht überragend, aber durchaus ansehnlich und vor allem geglückt. Aufgezeigte Mängel versuchen wir in den nächsten Trainingseinheiten abzustellen. Ohne Kribbeln aber zufrieden ging es dann endlich an den verdienten Kuchen.

Fazit: Mit guten Torhüterinnen, hinter einer sicheren Abwehr, konnten wir mit Tempo und Cleverness einen guten Gegner verdient besiegen.

Am Wochenende starten wir jetzt gegen das HTN (Handballteam Norderstedt) unsere Heimpremiere und hoffen natürlich an unsere Leistung aus dem ersten Spiel anzuknüpfen.

Jens

Spielfilm:
1:3 (5.Minute), 3:3 (10.), 3:7 (17.), 4:8 (20.), 6:8 (22.), 7:9 (30.)
7:12 (40.), 8:15 (46.), 10:15 (51.), 11:15 (60.)