1.Damen: (Wiederholungs) Spiel gegen Hohenhorst von A bis Z

A lles auf Anfang
B all, ein Hummel-Flummi, der mache was er wollte

C atering nach dem Spiel, war das Beste an diesem Abend
D efensive war gut
E ndstand 12:16
F angen, das größte Problem in diesem Spiel (siehe Ball)
G egenstoss , vielleicht ja im nächsten Spiel
H albzeitstand 5:10
I rritierend war so mancher Pfiff
J utta, Antje, Nadja, das erste Mal zusammen
K älte, lähmte beide Mannschaften
L icht ging diesmal
M ittwochabendspiel 20:00 Uhr
N ikolaus geht es weiter gegen Ahrensburg
O hne Anna, Sarah, Jule und Marie
P fosten und Latte spielten heute keine Rolle
Q ualitativ unsere schwächste Saisonleistung
R eferee, passte sich dem Spiel an
S timmung war super, wir sind ein Team, egal wie wir spielen
T SV Hohenhorst unser Gegner
U northodox , die Spielweise der Gastgeber
V erletzte haben wir zum Glück keine dazu bekommen
W iederholungsspiel, da bei der ersten Ansetzung das Licht nicht ging
X - Versuche brauchten wir trotz bester Chancen für das erste Tor
Y abadabadoo, die Stimmung vom Trainer am nächsten Morgen
Z uschauer je drei

Fazit:
Das A und O war heute, das zwanzig anständige Minuten zum Sieg reichten.
XY ungelöst bleibt jetzt die Frage, ob wir am Ende der Hirunde auf Platz 2 oder 3 ins neue Jahr rutschen.

Jens

Spielfilm:
0:1 (5.), 2:1 (8.), 2:6 (16.), 3:10 (28.), 5:10 (30.)
7:10 (34.), 7:14 (44.), 10:14 (54.), 10:16 (58.), 12:16 (60.)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok