1.Herren: Siegesserie gegen Eimsbüttel gewahrt

Eine lange Pause kann sich positiv oder negativ auswirken. Nach mehreren Wochen harten Trainings und einem Trainingsspiel gegen die ehemalige Truppe von Max aus Barmbek, wollten wir wieder dort weiter machen, wo wir gegen Concordia aufgehört hatten.

Ohne den älteren der Wöhnertz und Topgoalgetter Sven-Hendrik, dafür aber mit No-Shave-November-David aus Lüneburg, ging es in die Partie gegen den Eimsbütteler TV. Zunächst taten wir uns wie gewohnt schwer, wobei wir die Spielzüge zwar gut abschlossen, aber Marius hinten im Tor zu oft alleine ließen, indem wir die Rückraumspieler der Gäste zu spät attackierten. So gelang uns zwar immer wieder ein kleiner Vorsprung, den wir aber durch kleinere Abstimmungsprobleme oder durch das Verwerfen von guten Chancen wiederhergaben. Auch die Gegenstöße liefen noch nicht flüssig genug, so dass wir uns gegen die neun Eimsbütteler nur einen 14:11 Halbzeitstand erkämpften.

Die zweite Halbzeit war dann kein Vergleich mehr zur ersten. Endlich gelang es uns schnell und sicher nach vorne zu spielen und einen Gegenstoß nach dem anderen zu verwerten (Wenn der Blick denn auch mal auf die rechte Seite gerichtet werden würde…). Die Abwehr stand jetzt auch viel besser. Der Mittelblock fälschte viele Bälle ab, andere Chancen der Gäste entschärfte Eike mit einer guten Leistung in der zweiten Halbzeit. Auch versuchten wir die ein oder andere personell ungewohnte Aufstellung, die ebenfalls überzeugen konnte. Der rollende THB-Zug konnte nicht mehr gestoppt werden und es stand nach 60 Minuten ein 36:19 auf der Anzeigetafel.

Für mich persönlich war dieses Spiel ein kleines Déjà-vu: Als Trainer der mD1 erlebte ich nur wenige Augenblicke zuvor einen ähnlichen Spielverlauf: enge erste Halbzeit mit Mängeln in der Abwehr und einem mageren Angriffsspiel sowie eine zweite Halbzeit, die zum Glück in keinster Weise mit der ersten zu vergleichen war.

Es spielten:
Eike und Marius im Tor; Lukas (12/3), Malte (7), Daniel (4), Kai (4), Jan (3), Jendrik (3), Björn (1), David (1) Max (1/Debüt-Tor), Ben


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok