1.Herren: Auswärts weiter ungeschlagen

Am Sonntag, den 6. Dezember, am Tag des Sankt Nikolaus, ging es für uns zur vierten Vertretung der SG BSV/HSV nach Bramfeld. Trotz des Tabellenstandes war uns klar, dass das Heimteam an diesem Tag ganz im Gegensatz zum Nikolaus keine Geschenke zu verteilen hatte.

Die zwei Punkte aus dem Sack würde es nur bei großem Einsatz und Tempo geben. Nicht dabei war dieses Mal die ganze M-Fraktion, bestehend aus Malte V., Malte G., Marius und Max. Da wir aber nicht ganz ohne M auflaufen wollten, war Meise als zweiter Torwart eingesprungen. Nach einer kurzen Abtastphase der beiden Mannschaften, fiel dann das erste Tor für uns. Allerdings war uns noch etwas Unsicherheit bei einigen Zuspielen anzumerken, die oft mehr mit Glück als Verstand beim Mitspieler ankamen. Dies lag wahrscheinlich an dem mangelnden Aufwärmprogramm, denn der Schiedsrichter des Damenspiels vor uns fühlte sich offenbar durch unser Hin- und Herlaufen in seiner Konzentration gestört, so dass er uns das Aufwärmen untersagte.

Aber durch eine sichere Abwehr und die ersten Tempogegenstöße fanden wir dann ins Spiel und konnten uns einen kleinen Vorsprung aufbauen. Das Heimteam ließ sich allerdings nur kurz aus dem Konzept bringen und konnte den Vorsprung wieder verringern. Wir halfen großzügig mit, weil wir vorne zunehmend Abschlussschwäche zeigten und hinten ein paar Mal zu spät in der Abwehr verschoben und der Gegner die so entstandenen Lücken nutzen konnte. Erst zum Ende der 1. Halbzeit hin gelang es uns wie gewohnt, über die Erste und Zweite Welle und schnellem Angriffsspiel zu Toren zu kommen und einen 9:1-Lauf hinzulegen. Halbzeitstand: 8:19-Führung.

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnten wir zunächst ans Ende der ersten anknüpfen. Wach in der Deckung, gelang es uns immer wieder, die Angriffe der Bramfelder frühzeitig zu unterbinden. Auch die Versuche der Gegner, den Kreis anzuspielen, konnten nun vereitelt werden und wir konnten einige Bälle erobern. Bei unseren Angriffen lief der Ball schnell und die nach den Spielzügen entstandenen Lücken konnten genutzt werden. Wir bauten unsere Führung auf 18 Tore aus. Nur in der Schlussphase fehlte in manchen Situationen die nötige Spritzigkeit, um den Ball noch zu ergattern, so dass das Heimteam in den letzten 11 Minuten auf 17 Tore verkürzen konnte. Da so ziemlich jeder von uns seine Fahrkarten geschossen hatte (der eine mehr, der andere weniger), lautet das Endergebnis auch „nur“ 19:36. Das ändert aber nichts an der tollen Teamleistung, die uns über das ganze Spiel zum Sieg getragen hat.

Fazit: Trotz kaum vorhandenen Aufwärmens gelang uns ein toller Sieg, wobei wir noch ein wenig mit den Torabschlüssen zu kämpfen hatten. In dieser Saison sind wir auswärts damit weiterhin ohne Punktverlust. Am nächsten Wochenende erwarten wir den TSV Hohenhorst in Hoisbüttel in unserem letzten Spiel des Jahres.

Es spielten:
Eike und Meise im Tor; Lukas (9), Sven-Hendrik (8/1), Jendrik (6), Jan (4), Daniel (3), Ben (2), Kai (2), Björn (1), Jannik (1)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok