1.Herren: Höchster Sieg der Saison gegen BSV/HSV

… aber nicht die beste Leistung der Saison. Wie angekündigt, zur besten Handballzeit, empfingen wir am Samstag die Mannschaft der SG BSV/HSV aus der Abstiegsregion. Im Hinspiel hätten wir auch 50 Tore werfen können, vergaben aber, mal wieder, zahlreiche Chancen.

Nach großem Vereinswechselwirrwarr, wie er auch dem HSV Fußball hätte passieren können (allerdings funktioniert unser Faxgerät und auch das Mailkonto), gab Oli heute sein Debüt bei uns. Eine weitere Verjüngung des jungen Teams und ein weiterer Rückkehrer, der diese Saison zu uns gestoßen ist. Zu Beginn des Spiels sah es dieses Mal sogar so aus, als könnten wir die 50 Tore-Marke tatsächlich erreichen. Nach 12 Minuten hatten wir bereits 12 Tore geworfen. Die ebenfalls junge Bramfelder Mannschaft kam auf vier Tore. Hierbei punktete in der Anfangsphase besonders die starke Abwehrleistung mit einem gut aufgelegten Eike im Tor. Dieses Mal hatte sich Björn vorgenommen seine persönliche Gegenstoßbilanz zu verbessern und lief wie die Feuerwehr. Auch im Zusammenspiel mit den anderen Außen hat das prächtig funktioniert. Leider hatten wir dann mal wieder eine Phase der Unkonzentriertheit, in der wir zu einfach die Bälle nach vorne wegwarfen und nun auch in der Verteidigung Lücken offenbarten. Das 19:12 zur Pause hätten wir noch besser (insbesondere in der Abwehr) spielen müssen.

Weiter ging es mit neuem Spaß, neuem Tempo und einer wie neuen Deckung. Der Mittelblock entschärfte die Würfe der Gäste und blockte und blockte. Wieder über Gegenstöße, bauten wir unseren Vorsprung nun konzentriert aus. Auch das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer funktionierte besser und Jan hat den Ball dieses Mal nicht nur in der kurzen Ecke am Torwart vorbeigemogelt. Immer wieder wurde zudem schnell durchgespielt, so dass entweder Malte und Lukas auf den Halbpositionen zu ihren Abschlüssen kamen oder auf den jeweiligen Außenspieler ablegen konnten. Über die ganze zweite Halbzeit hat man dabei den unbändigen Willen auf unserer Seite gesehen: Die Lust auf das Tore werfen, die Lust auf jeden kleinen Sprint und die Lust eine richtig geile Deckung hinzustellen. Vor den Augen des gewohnten Stammpublikums gelang es dann Korni das 40. Tor zu erzielen. Das erste Mal in dieser Saison, dass wir zumindest diese Marke geknackt haben. Ein tolles Endergebnis von 41:20 zeigt, dass wir in dieser Saison richtig gut zusammenspielen.

Noch sind es drei Endspiele, die wir zu bestreiten haben. Drei richtig schwere Spiele, aber wir wollen jedes Spiel gewinnen, das war das Ziel zu Beginn der Saison. Neben dem Spaß, den wir auf jeden Fall in der Mannschaft haben und natürlich dem ein oder anderen Mettbrötchen nach dem Spiel.

Es spielten:
Eike und Marius im Tor; Sven-Hendrik (10/3), Jan (7), Björn (6), Jendrik (6), Lukas (5), Malte (3), Korni (2), Kai (1), Oli (1), Max


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok