1.Herren: Heimsieg vor großer Kulisse gegen HGHB

An diesem Sonntag stand für uns das letzte Heimspiel in dieser Saison auf dem Programm. Gegner war der Tabellendritte der HG Hamburg-Barmbek. Vor dem Spiel mobilisierten wir nicht nur auf Facebook unsere Zuschauer.

So kam es, dass wir vor bestimmt 100 Zuschauern (Saisonrekord!) auflaufen durften, unter den Augen von Familie, Freunden, Bekannten und den eigenen Jugendspielern. Gänsehaut garantiert, 100% Ehrgeiz garantiert! Alles für den Wiederaufstieg in die Landesliga! Das Spiel lieferte zu Beginn jedoch noch wenig Tore. Nach zehn Minuten warfen wir mit vier Toren aber immerhin doppelt so viele wie der Gegner. Wenn wir uns vorne Chancen erspielten waren die zwar meistens auch drin, trotzdem wurden aber auf dem Weg nach vorne noch zu viele Bälle weggeworfen, so dass die Gäste wieder in den Angriff kamen. Diese setzten zumeist auf die Rückraumwürfe der großgewachsenen Halbspieler. Über lange Strecken konnten wir das auch ganz gut verteidigen, die Abstimmung hat funktioniert und der Block stand – auch über den Kreisläufer ging bei den Barmbekern nichts. Nur selten standen wir in der Abwehr zu passiv. Halbzeitstand: 15:9.

Dass wir zur Halbzeit nicht höher führten, lag daran, dass wir die meiste Zeit des Spiels nur in der Abwehr standen und die immer wiederkehrenden gepfiffenen Freiwürfe der Gäste so akzeptieren mussten. Kamen wir dann an den Ball ging es schnell nach vorne. Heute zeigte Kai mal, dass er nicht nur Schlagzeilen mit Skiurlauben oder Handverbänden machen kann, sondern auch ordentlich laufen, werfen und treffen kann. Gerne mehr davon! Wir vergrößerten unseren Vorsprung mit jeder Minute. Auch Lennart konnte dieses Mal seine ersten Minuten im Trikot für die 1. Herren absolvieren. Leider hatte er ein wenig Wurfpech, doch auch er zwang die Gegner zu manch unüberlegten Pässen, wenn wir in der Defensive standen. Die Situation mit drei Rechtsaußenspielern war heute auch neu, so dass wir hier mal auf anderen, aber auch trainierten Positionen zum Einsatz kommen konnten. Doch auch die teils noch nie so eingespielte Formation, die zum Ende hin auf der Platte stand, knüpfte an die Leistungen der vergangenen Minuten an. Daher erzielten wir einen nie gefährdeten 32:17 Heimsieg.

Nun müssen wir uns erstmal mit einer kleinen Träne (letztes Heimspiel) von den Fans in der Halle Hoisbüttel verabschieden. Aber wir wollen und werden wiederkommen. Wir wollen und werden euch auch in der nächsten Saison wieder Spaß bereiten. Vielen Dank daher schon jetzt für die einzigartigen, immer fairen Unterstützer, die uns das Gefühl eines 8. Mannes vermitteln können!

Doch nun stehen noch zwei schwere Spiele in unserem Restprogramm. Zwei Auswärtsspiele, aus denen wir auf jeden Fall drei Punkte erkämpfen müssen. Nächste Woche wartet die junge Truppe aus Alstertal. Und zuletzt treffen wir auf die altbekannte Mannschaft des AMTV – da haben wir im Hinspiel noch verloren und müssen nun mal zeigen, dass wir auch gegen den AMTV bestehen können. Wir sind ein Team!

Es spielten:
Eike und Marius im Tor; Kai (6), Malte (6), Sven-Hendrik (6/2), Björn (3), Jan (3), Lukas (3), Jendrik (2), Oli (2), Jannik (1), Korni, Lennart, Max


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok