2.Herren: THE 5 - THB 23:13

Leicht ersatzgeschwächt reiste der THB zum schon im Vorfeld als stark eingeschätzten Gegner TH Eilbeck 5. Auch wenn wir nicht genau wussten wer in dieser Liga bei THE auflaufen würde, so waren die Begegnungen in den letzten Jahren stets von gesunder Härte und Einsatz geprägt.

Es galt die Fehler des letzten Spieles gegen Harburg abzustellen und mit den trainierten Inhalten zu punkten - soweit die Theorie. Wir fanden schon zu Beginn nicht ins Spiel, waren lange eingeschüchtert vom Engagement des Gegners. Unser erstes Tor erzielten wir in der siebten Minuten, Grund genug für den Coach eine frühe Auszeit schon in der 9. Minute zu nehmen. Dennoch dauerte es bis zur 13 Minute bis wir das zweite Tor erzielten, THE hatte zu diesem Zeitpunkt unsere Abwehr bereits sieben mal überwunden. Im Anschluss fanden wir doch die eine oder andere Lücke und auch die Abwehr stabilisierte sich etwas, so das sich der generische Trainer nun beim Stand von 7:4 zu einer Auszeit genötigt sah. Bis zur 28. Minute konnten wir auf 9:5 verkürzen, zwei Unachtsamkeiten bescherten uns dann allerdings den 11:5 Pausenstand.

Die in der Halbzeitpause besprochenen Maßnahmen sollten uns zurück bringen: mehr Biss in der Abwehr, mehr Durchsetzungsvermögen im Angriff, unsere Abläufe spielen und weniger technische Fehler machen. Leider konnten wir dies nicht umsetzen. So dauerte es erneut 9 Minuten bis wir vom Pausentee wieder ins Spielgeschehen eingriffen. Da lagen wir allerdings bereits 10 Tore hinten. Die Abwehr griff nun zwar aggressiver zu, Eilbeck brachte aber aufgrund erfahrener, abgeklärter Spieler trotzdem immer wieder den Ball in unserem Kasten unter. Der besseren Aggressivität ist es zu danken, das durch 4 Konter das Ergebnis am Ende nicht noch höher ausfiel als das 23:13 das den Endstand markierte.

Nun haben wir erstmal Spielpause bevor es am 10.10. um 15:00 Uhr in Hoisbüttel gegen den derzeitigen mit-Tabellenführer SG BSV/HSV geht. Genug Zeit um aus unseren Fehlern zu lernen...

Es spielten (Tore):
Eicke Hintze (TW), Jan Dopheide (TW), Andreas Bute (7), Jan-Hendrik Schröder, Jan Frenzel (je 2), Karsten Kraetschmann, Alexander Gnoss (je 1), Ralph Pfaff, Dino Behn, Patrick Bluemberg, Tom Reinstorf, Kai Sedat 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok