2.Herren: AMTV 4 - THB 16:18 (6:9)

Mit deutlichem Rückenwind aus dem letzten Spiel ging es an diesem herrlichen Sonntagnachmittag gegen AMTV in die Scharbeutzer Straße. Ziel war natürlich wieder die 2 Punkte zu holen.

Besonders toll: Erneut 14 Spieler auf dem Bogen, was anscheinend für alle in der Mannschaft, nicht nur für die Neuen aus der ehemaligen A-Jugend, immer noch aufregend ist.

1. Halbzeit
Viel ist nicht zu sagen: Anfangs Führung von AMTV (trotz Anwurf seitens THB), jedoch schneller Ausgleich nach 6 Minuten und dann die verdiente Führung bis zur Halbzeit, wobei es um die 20. Minute knapp wurde. Auffällig waren lediglich die teils zu schlechte Chancenverwertung und Abwehrleistung des THB. Beide Mannschaften waren in etwa gleich stark, wobei es beim THB deutlich Tendenzen nach oben gab. Weiterhin glänzte der Schiri durch Unauffälligkeit (erster Siebenmeter nach 27 Minuten, eine gelbe Karte, 2 Zeitstrafen - zu wenig!). Verdiente Führung von 9:6 aus THB-Sicht zur Pause.

2. Halbzeit
Auch nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich weiter wie in der ersten Halbzeit. Der THB konnte seine 3-Tore-Führung bis zum Anfang der Schlussphase aufrecht erhalten, mit dem 13:13 in der 39. wurde es jedoch noch mal richtig spannend. Leider wurde mit Fortschreiten der Uhr das Spiel auf beiden Seiten zunehmend härter, da der Schiedsrichter nach wie vor zu wenig gab und pfiff, sowohl bei Fouls als auch bei schlichten Fehlern auf beiden Seiten. Spannend wurde es insbesondere, als AMTV 4 Minuten vor Schluss nochmals anzog und auf 17:16 verkürzte. Kurz darauf fiel das 18:16. Es folgte eine nervenzerreissende Phase von Fehlwürfen auf beide Tore, bis dann mit dem Schlusspfiff das Spiel für den THB verdient mit 18:16 endete.

Fazit
Wieder einmal wurden im Spiel der Mannschaft ein paar Probleme deutlich: Chancenverwertung und Abstimmung auch heute wieder groß dabei. Es zeigt sich, dass noch einiges an Arbeit investiert werden muss. Positiv jedoch ist, dass die mannschaft somit ihr volles Potenial (bei weitem) noch nicht ausschöpft, was für die Zukunft hoffen lässt.

Persönliches
Es kam schon durch: Meiner Ansicht nach war die Schiedsrichterleistung absolut unzureichend. Ich möchte mich jedoch nicht lang und breit darüber auslassen, da dies alles relativ trivial und dem Schiedsrichter gegenüber unfair wäre. Zudem wurden nicht nur auf der Seite vom AMTV eigentlich klare Fouls übersehen. Darüber hinaus möchte ich hier loben, dass es, im Gegensatz zu einigen vorangegangenen Spielen, heute keinen merklichen Leistungsknick gab.

Es spielten (Tore):
Jan Dopheide (0), Jan-Hendrik Schröder (3), Kai Sedat (1), Karsten Kraetschmann (3), Andreas Bute (3), Alexander Gnoss (1), Tom Reinstorf (1), Jan Frenzel (3), Arne Seissenschmidt (0), Oliver Reinstorf (1), Stefan Fischer (0), Mathias Mardt (1), Christian Dinesen (0), Mattis Wittek (0)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok