2.Herren: Vorletztes Spiel gegen Bramfeld

Vorletztes Spiel in dieser Saison und es galt sich nochmal zusammen zu reißen an einem schönen Sonntagabend um 19.30 Uhr in der Halle in Steilhoop R, der alten Wirkungsstätte unseres Trainers. Dieses Mal ging es gegen die Jungs aus Bramfeld und wir wurden freundlich vom Trainer darauf hingewiesen das diese Mannschaft in der Rückrunde seit mehreren Spielen ungeschlagen ist.

Das heißt das wir auf der Hut sein sollten und uns nicht zu viele Fehler erlauben können, da diese gnadenlos vom Gegner bestraft werden würden. Mit dieser Motivation ging es dann auch zum Anpfiff gut los und wir konnten die anfängliche Nervosität recht schnell ablegen und uns ein kleines Torpolster herausarbeiten. Es wurde gut und druckvoll gespielt und so wurde ein ums andere Mal die Deckung der generischen Mannschaft aufgebrochen und der Kreis sowie die Außen von unserem Rückraum gut in Szene gesetzt. Auch wurden die Spielabläufe von unseren Mittelleuten (Dino und Oli) angesagt und von uns allen umgesetzt. Ok das ein oder andere Mal haperte es nochmal an der Ausführung/Umsetzung, aber das wurde durchgehend gut aufgefangen durch die Nebenspieler.

Die Gegner versuchten sich durch einen schnellen Mittelanstoß einfache Tore zu erzielen, was wir aber souverän zu unterbinden konnten. Auch die Anspiele an unseren Kreis hatten wir recht gut im Griff und so konnten wir unsere Führung von zwei bis drei Toren halten. Durch das gute Durchspielen mit Druck, hatten wir immer wieder gute Möglichkeiten in den 1:1 Situationen den Gegner zu überwinden was wir auch gut ausnutzen. So ging es dann mit einer verdient erarbeiteten Führung für uns in die Pause.

In der zweiten Halbzeit lief es genau so weiter wie in der ersten. Durch souveränes auftreten und konsequentes Ausnutzen unsere Torchancen haben wir den Tor Vorsprung dann noch etwas ausbauen können. Bramfeld wechselte nun den Torhüter und stellte auch den Rückraum bei sich etwas um, in der Hoffnung unseren Vorsprung schrumpfen lassen zu können. Kurzzeitig hatte es den Anschein als das dies den gewünschten Erfolg bringen würde. Allerdings haben wir uns schnell wieder gefangen, auf die Situation eingestellt und das Speil wieder im Griff gehabt. So konnten wir auch das verkürzen unseres Vorsprung aufhalten und den „alten“ Abstand mit drei Toren wieder herstellen. Auch unsere auftauchenden Fehlpässe haben nichts daran geändert, dass wir das Spiel zu jederzeit im Griff hatten.

Ich möchte auch noch erwähnen, dass sich unser Torhüter Doppi nach seiner Knieverletzung eindrucksvoll zurück gemeldet hat, und den ein oder anderen Hundert Prozentigen Torwurf der Gegner entschärfte. Dadurch war unsere Sieg (gefühlt) zu keiner Zeit des Spiels wirklich in Gefahr, auch wenn ich in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit etwas an diesem Gefühl gezweifelt hatte, da sich der Schlendrian des „entspannten und ruhigen Spiels“ breit machte. Ich war aber schnell beruhigt als abgepfiffen wurde und wir das Speil mit 19:22 gewonnen hatten.

Wir haben wieder einmal eine gute Mannschaftsleistung gezeigt, und uns so den Sieg redlich erarbeitet, verdient und uns auch noch den dritten Tabellenplatz zunächst gesichert. 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok