3.Herren: gewonnener Punkt gegen Hohenhorst

Vor Anpfiff der Partie war wieder mal kein Schiedrichter da. Zum Glück konnte ein Schiedsrichter aktiviert werden, der am Sonntagnachmittag das Spiel pfeifen wollte (DANKE Uwe!). Nun aber zum Spiel.

Die 3. Herren wollte den 3. Platz verteidigen und am liebsten die beiden Punkte zu Hause behalten. Der Anfang lief gut, es wurden Bälle abgefangen und Tempogegenstöße wurden verwandelt. Auch wenn hier bereits klar wurde, der Torwart der Gäste ist gut und hält einige Dinger (alleine in den ersten 10 Minuten 3 Tempogegenstöße!). Dennoch führte die dritte Herren nach 10 Minuten mit 4:2. Doch aus irgendeinem Grund kam ein Bruch ins Spiel und die Gäste glichen kurze Zeit später aus.

Als die Heimsieben mit 4:5 in Rückstand geriet nahm der Coach nach 15 Minuten eine Auszeit um seine Spieler daran zu erinnern worum es geht und er wollte Verbesserungen aufzeigen. 8 Minuten später zeigten sich dann auch die Auswirkungen und die dritte Herren des THB führte mit 8:7. Weshalb der Gästecoach in der 23. Minute seine Auszeit nahm. Der THB Trainer motivierte seine Spieler und forderte jetzt nicht nachlässig zu werden. Zum Pausenpfiff führte die Heimsieben auch mit 11:9, wenn da nicht noch ein Freiwurf für die Gäste gewesen wäre, welcher über den THB Block ins Tor ging zum 11:10 Pausenstand.

In der Halbzeit nahmen sich die THB-Spieler vor, mehr Tempo zu gehen und vermehrt im Team zu spielen. Auch wollte man feste Spieler für die schnelle Mitte einsetzen. Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich. Das erhöhte Tempo führte zu Fehlern und durch hinten stehen bleiben wurde die schnelle Mitte ebenfalls vernachlässigt. So war es nicht verwunderlich das der Gast aus Hohenhorst nach 42 Spielminuten 13:18 führte. Durch 3 schnelle Tore des THB schien der gegnerische Trainer verunsichert und nahm seine Auszeit in der 44. Minute. Der THB Trainer wollte einen besseren Aufbau im Angriff und eine schnellere Verteidigung sehen. Doch beides blieb aus, weshalb sich ein Spiel entwickelte, was von vielen Fehlern geleitet war. Zum Glück für die Heimsieben konnten die Gäste die vielen Fehler nicht immer nutzen. So lag die dritte Herren 5 Minuten vor Schluss, beim Team Time Out der dritten Herren nur mit 19:22 hinten. Der Trainer wollte den Mittelmann und den Topscorer der Gäste in Manndeckung nehmen. Doch die beiden schienen davon nicht beeindruckt und trafen nach einem direkten Ballverlust der Angreifer zum 19:23.

Der Glaube an Punkte schien bei der dritten Herren verloren. Zwar traf man zum 20:23, aber als 2,5 Minuten vor Schluss die Gäste mit 20:24 in Führung gingen schien alles verloren. Doch ein schnelles Tor ließ noch Mal die Hoffnung aufflammen und die Heimabwehr zwang die Gästeangreifer durch die doppelte Manndeckung zu Fehlern und man konnte zum 22:24 aufschließen. Direkt beim Anstoß nahm die dritte Herren jeden Spieler in Manndeckung um so ein Zeitspiel zu provozieren, welches auch schnell kam. Dadurch wurde die Mannschaft aus Hohenhorst zum Abschluss gezwungen. Zum Glück für den THB ging der Ball nur an die Latte. Ein schneller Gegenstoß und der THB lag eine Minute vor Schluss noch mit einem Tor hinten. Erneute offensive Manndeckung, ein schneller Ballgewinn und 15 Sekunden vor Ende glich der THB aus. Man wollte nun den Punkt sichern und stand sicher in der Deckung ein Ballgewinn 5 Sekunden vor dem Ende hätte noch zum Sieg führen können. Aber es wurde Doppelprellen abgepfiffen und die Schlusssirene erklang.

Die Gäste verzichteten auf die Ausführung des Freiwurfes aus der Mitte des Spielfeldes, wodurch die dritte Herren einen Punktgewinn feiern konnte. Mit besserer Konzentration, schnellerer Abwehr und vor allem weniger Fehlern im Angriff (vor allem ein sichererer Abschluss) hätte man dieses Spiel auch gewinnen können.

Nächste Woche geht es zu Hause gegen Fischbek. Anpfiff ist am Samstag um 19:30 Uhr.

Es spielten:
Dirk (TW), Stefan S. (TW), Ingo (4), Hendrik (7), Julian, Andy B. (6), Nico, Malte, Ändy K. (2), Torben B. (5/3)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok