mC: Wenn da nicht die Abpraller wären... gegen Eimsbüttel

Schaute man heute auf die Bank der C-Jugend des THB, fühlte man sich aufgrund hervorragender 14 Leute auf dem Spielberichtsbogen schon an ein Topspiel der Herren-Oberliga erinnert. Natürlich ist es dann nicht einfach für die Trainer, jedem Spieler genügend Spielzeit zu geben. Dafür haben wir in den nächsten Wochen vor, einige Freundschaftsspiele zusätzlich zu absolvieren.

Gegen den Tabellennachbarn aus Eimsbüttel traten wir im Vergleich zur Hinrunde daher auch mit einer fast komplett veränderten Mannschaft an. Die Gäste schienen noch einmal gewachsen zu sein und konnten gerade in der Abwehr auch richtig zupacken. Dennoch hielten unsere Jungs das Spiel immer ausgeglichen und gingen kurz vor Ende der ersten Halbzeit sogar mit 10:9 in Führung. Durch einen 7-Meter-Gegentreffer mussten wir dann leider doch mit einem Unentschieden in die Pause.
Der Start in die zweite Halbzeit war dann recht verschlafen. Zusätzlich gelang es uns auch nicht, die beiden Hauptprobleme zu beheben: Die Torabschlüsse waren zu häufig ohne Auge und nicht ein einziger Abpraller landete in den Armen des Heimteams. Daraus resultierten immer wieder unglückliche Treffer für den ETV, der uns heute trotz der Größenunterschiede eigentlich keine Nummer zu groß war. Trotzdem werde ich bestimmt noch einen Albtraum von den Abprallern bekommen. Auch bei stetig wachsendem Abstand gaben sich die Jungs nie auf und verkürzten zum Schluss auf 18:22.

Mit dieser knappen Niederlage dürfen wir nicht lange hadern. Heute war schon zu sehen, dass wir auch gegen große Mannschaften immer besser spielen und auf dem richtigen Weg sind. In den Trainingseinheiten sehe ich auch immer mehr und immer fröhlicher werdende Gesichter, die auch neben dem Training noch viel miteinander machen.
Neuzugang zur Rückrunde ist Luca, der als 2003er schon in der B-Jugend des Vereins mitgespielt hat. Bei uns dürfte er aber körperlich noch besser aufgehoben sein und die Zeit für seine Entwicklung bekommen. Wie gut er sich schon jetzt eingefügt hat, bewies Luca dann auch gleich mit zwei Toren und richtig sauberer Abwehr. 
Gut hat mir auch Oskar gefallen, der auch noch nicht so lange dabei ist und trotz geringerer Spielanteile als sonst seine Mannschaft ununterbrochen angefeuert hat.

Ein großer Dank gilt zudem euch und euren Eltern, da ihr zu weiten Teilen noch das spannende Herren-Derby verfolgt habt, was mir wirklich wichtig war! Es hat richtig Spaß gemacht vor dieser kritisch den Trainer beäugelnden Kulisse zu spielen ;)

Es spielten:
Flynn und Jarne im Tor; Jannis, Pierre (1), Luca (2), Oskar, Felix (4), Nikolas (5), Vincent (1), Jasper (1), Tobias (4), Kian, Thor, Bjarne


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok