mC: Sieg in letzter Sekunde gegen HH-Nord

Endlich ist das Glück mal auf unserer Seite gewesen... So ein Sieg setzt mal so richtig viele Glücksgefühle frei, die am Ende auch nicht mehr zurückgehalten werden können.

An diesem Sonntag ging es also in den Tegelsbarg. Sowohl die Gastgeber aus Poppenbüttel, als auch wir, waren in etwa gleichalt und hatten körperlich ähnliche Voraussetzungen. Vom Tabellenstand her lag der Druck allerdings auf unserer Seite. Und vielleicht wurde es deswegen am Ende auch so spannend...

Das Spiel begann dieses Mal besser für uns. Nach fünf Minuten führten wir mit 2:4. Dieser Vorsprung variierte dann in den folgenden 20 Minuten bis zur Halbzeit auch immer nur gering. Dabei legte das Heimteam über den starken Rückraumrechten (12 Tore) immer wieder nach, wenn wir mal weiter wegkommen wollten. Allerdings war unser Spiel nach vorne schon viel besser als zuletzt, weshalb wir auch wieder einige Gegenstoßtore erzielen konnten. Zur Pause stand es dann 11:14 für die THB-Jungs.

Auch nach der Halbzeit erwischten wir den besseren Start. Von 14:15 bauten wir unseren Vorsprung auch 14:20 aus. An dieser Stelle hätte es einfach alles so weiter gehen könne und niemand hätte sich beschweren können. Tobias verwandelte souverän seine Gegenstöße und Felix setzte sich entweder selber durch oder sah den freien Vincent am Kreis. Dann brachten wir uns selbst aus dem Konzept. Niko decke heute 98x richtig souverän - die anderen 2 Male bekam er dann leider zwei Minuten, die vom Heimteam gekonnt genutzt wurden. Ein Blick auf die Anzeigetafel verriet ein 22:22 nach 44 Minuten und ein 23:23 nach 48 Minuten.

Die letzten 30 Sekunden: HH-Nord bringt sich durch eine 2-Minuten-Strafe für die Bank nun selbst in einen Nachteil - hat aber trotz Unterzahl Ballbesitz...
Noch 10 Sekunden: Tobias kann den Ball erobern und bekommt einen Freiwurf...
Noch 8 Sekunden: Jetzt müsste es mal schnell gehen, da hinten läuft Jannis - aber es geht nicht so schnell wie erhofft...
Noch 4 Sekunden: Jannis bekommt den Ball und ist noch wenige Schritte vom Torkreis entfernt...
Noch 1 Sekunde: Der Torwart hebt ein Bein, doch der Wurf von Jannis landet in der langen unteren Ecke...

Warum wurde es so eng? Wahrscheinlich spürten die Jungs der SG, dass sie ihre ersten zwei Punkte der Saison holen könnten. Auch der Keeper, der sonst in der B-Jugend Hamburg-Liga spielt, hat mit Sicherheit großen Anteil am knappen Resultat - wir haben ihn heute nur fast zum Helden geworfen.
Trotzdem kann man mit der Leistung der THB-Jungs heute zufrieden sein. Es wurde gekämpft und verdient gewonnen!

Es spielten:
Jarne und Flynn im Tor; Jannis (1), Pierre (2), Felix (6), Nikolas (5), Vincent (2), Jasper, Tobias (7), Kian, Thor, Bjarne (1)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok